Wissenswertes


Kaninchen leben in freier Natur in Gruppen.
Teilweise hunderte Tiere in enger Nachbarschaft,darunter Kleingruppen von bis zu 10 Tieren.
 
Es geht keine Einzelhaltung... und ich möchte erklären warum.



Menschen, die Kaninchen in Einzelhaltung halten glauben oft, so bekommen die Ninchen einen größeren Bezug zu uns Menschen...das ist einfach nur selbstsüchtig !! ...
und ist nicht im Interesse des Tieres.
Ob ihr Kaninchen ein "Kampfschmuser" ist oder das "schüchterne Häschen"
hat nichts mit einer Einzelhaltung zu tun.

Wollen Sie wirklich das Ihr Kaninchen nur Sie mag?

In Wirklichkeit hat es keine andere Chance Zuwendung zu bekommen.
So ist es einsam, kann nicht mit anderen Artgenossen spielen, toben und kuscheln
und niemand ist da, der es versteht.

Wie traurig ist dieser Anblick, wie es die Zeit absitzt bis " sein Mensch " nach Hause kommt
und sich um es kümmert, es rauslässt und füttert.

Eigentlich ist es eine Freude Kaninchen mit ihrem so ausgeprägten Sozialverhalten zu beobachten,
sie toben, sie kuscheln und sie putzen sich gegenseitig und liegen zusammen in einer Ecke.
Keine noch so liebevolle Zuneigung kann einen Partner ersetzen.

Ist es dann nicht viel schöner wenn 2 Kaninchen angehoppelt kommen um Sie zu
begrüßen und um ein Leckerchen betteln?


Es gibt also keine Ausreden !!


Auch wenn Dein Kaninchen schon lange alleine lebt oder älter ist,
kann man es glücklicher machen - mit einem Artgenossen.

Das ist nicht immer einfach und es dauert und macht Mühe aber ich finde,
es ist es wert!