Kaninchenranch




Ich habe seit nun mehr als 10 Jahren mein Herz an diese vierbeinigen Hoppler verloren
und bemühe mich vor allem das es ihnen bei mir gut geht. Nicht nur mit gesundem Futter sondern vor allem mit Platz mit Spielplätzen und Versteckmöglichkeiten.



Hauptsache sie fühlen sich wohl...




Ich möchte keine Kaninchen die nur in ihrem Buchten
sitzen und warten das ich irgendwann komme denn ich bin kein Ersatz für ein anderes Kaninchen.         Es gibt hier täglichen Ausgang - auch im Winter.



Einzig bei Starkregen oder wenn ich nicht da bin bleiben die Türen geschlossen
denn wir wohnen am Wald-und Feldrand wo auch Fuchs, Habicht und Co. wohnen.
In der Regel werden die Gehege morgens geöffnet und wenn ich abends mit dem Futter
komme springen sie in ihre Ställe und ich brauche die Gitter nur noch zumachen.

Ich bin eigentlich ständig am bauen und neu einrichten damit alle Platz haben.
Hier einmal die frisch bezogenen Schwedenhütten...



Insgesamt haben wir auf 1000m2 hier 12 feste, große Gehege ,die ich, durch teilen
auf 15 erweitern kann.



Ich werde jedes einzelne fotografieren und vorstellen ,dies ist der erste Teil, damit sich jeder ein Bild machen kann wie alle hier wohnen.









Alle sind 20cm mit Maschendraht umwickelt und haben noch einen extra festen Streifen etwas höher damit diese kleinen " Verbrecher" nicht ausbüxen aber   ...           oft genug finden sie einen Weg.

Hier sucht der Nachwuchs schon mal nach einem Weg...

 

In meiner festen Stallanlage, die mein lieber Mann für mich gebaut hat, gibt es 8 große,isolierte Ställe auf 2 Etagen  von 1x1m in denen die Mama`s ihren Nachwuchs bekommen. Und es gibt noch weitere große Ställe mit viel !!! Platz.



Wir haben ja auch deutsche Riesen und auch dieser Nachwuchs versauert nicht in engen Ställen sondern sie wohnen in Volieren mit viel Platz und Unterschlüpfen.



Nach und nach werde ich auch die Ställe einfügen damit alle einen Einblick bekommen das auch die Muttis mit Ihrem Nachwuchs gut aufgehoben sind. Einige dieser Ställe haben keinen direkten Zugang in ein Gehege weil die Mamas die ersten Ausflüge mit ihrem Nachwuchs in einem separaten Auslauf bekommen. Für die  habe ich insgesamt 11 mobile Gehege.



Doch durch das viele buddeln und fressen sind die Ausläufe auch renovierungsbedürftig
und werden 3x jährlich nachgesäht. In diesen Fällen werden weitere 1000 m2 mit einem mobilen Zaun versehen in denen die Damen ordentlich toben können.
Bei diesen 100 laufenden Metern bin ich allerdings ständig anwesend weil ich
diese Fläche mit keinem Netz abgedeckt bekomme.



alle glücklich und entspannt...